Winterpause

Die Winterpause kann eine nervige Angelegenheit sein. Zu der Tatsache, dass quasi alle Parks im großen Umkreis geschlossen haben kommt erschwerend hinzu, dass in der Winterpause oft die Neuheiten gebaut, ausführlich – teilweise bis zum Erbrechen – dokumentiert und diskutiert werden. Also gerade in der Zeit in der sowieso nichts los ist, wird man auch noch auf die künftigen Neuheiten heiß gemacht ;-)
Nun ist es ja so, dass die Winterpause in den letzten Jahren eigentlich erst spät anfängt: Winterträume hier, Winteröffnung da, etc. pp. Aber wenn Mitte Januar de Efteling zu macht ist irgendwie entgültig tote Hose für die nächsten zwei Monate. Was also tun in der Zeit? Die einen posten sich zu Tode, die anderen machen im Prinzip das gleiche allerdings zum Spaß und wieder andere unterhalten das Netz auf ihre eigene Weise. Man kann auch auf Neuigkeiten in seinen Newsfeeds warten, längst vergessene Bookmarks ansurfen, Ordnung in seine Bildersammlung bringen, ein (Spoiler-Link!) gutes Buch lesen oder was über die Winterpause in sein Blog schreiben.

Wenn einen die Sucht dann immer noch nicht los lässt, dann ist vielleicht Zeit für einen Ganzjahrespark, auch wenn die Auswahl hier recht beschränkt ist, aber auch stetig wächst.
Zum einen gibt es den Klassiker Disneyland Paris, welcher – abgesehen von einigen wechselnden Attraktionen – das ganze Jahr geöffnet ist, aber den großen Nachteil einer weiten Fahrstrecke hat.
Bereits seit 2001 gibt es mit dem Toverland einen Indoorfreizeitpark, direkt hinter der Deutsch-Niederländischen Grenze bei Venlo. Anfangs noch mit nur einer Halle, seit 2004 aber schon mit zwei großen Hallen und einem Außenbereich, der mit dem zweinzigartigen Booster-Bike von Vekoma sogar gut bestückt ist. Wenn man einmal in der Nähe ist, lohnt sich vielleicht auch in Abstecher in die Taurus World.
Seit der letzten Winterpause mischt auch das PHL ein wenig mit und öffnet zumindest Wuze Town mit den beiden Winjas zu "Spiel & Spaß in Wuze Town". Allerdings ist das auch nicht viel reizvoller als das nahgelegene Tobiland und außerdem ausgerechnet am Karnevalswochenende geschlossen.
Ganz frisch ist das Plopsaland Indoor in Hasselt, welches bekanntlich erst im Dezember öffnete und an 300 Tagen im Jahr Besucher empfängt. Allerdings reicht da auch fürs erste ein Besuch und wenn mir der Park noch so gut gefällt ist.
In Zukunft (konkrekt: 2008) soll Efteling seine Lücke schließen und auch ganzjährig öffnen.

Die (Indoor)kirmessen in den Nachbarländern sind auch größtenteils vorbei und es gibt nur noch vereinzelte Veranstaltungen, die teilweise auch noch unspektakulär beschickt und/oder zu weit weg sind. Ein paar Veranstaltungen gibt es aber, gerade zu Karneval.


Genug Vorschläge meinerseits, Ergänzungen dieser Möglichkeiten bitte als Kommentar unter diesen Beitrag. Teure Alternativen wie Orlando o.ä. habe ich mir hier mal gespart ;-)

Kommentare