Parques Reunidos – mal wieder…

Die Konzentration im Freizeitpark-Sektor geht weiter: Mit dem ehemaligen Warner-Park in Bottrop wird der letzte verbleibende "Star Park" an Parques Reunidos verkauft und so schließt sich sogar wieder ein Kreis indem er unter dem neuen Dach mit seinem ehemaligen Schwesterpark in Madrid zusammen kommt.

Ganz an mir vorüber gegangen ist, dass das Karussell sich weiterdreht: Mindestens seit April ist bekannt, dass sich Candover von Parques Reunidos trennen will und gerade mal eine Woche ist es her, dass tatsächlich verschiedene Banken für ein IPO verpflichtet worden. In dem Zusammenhang betrachtet macht sich die aktuelle Übernahme sicher gut in einem möglichen Verkaufsprospekt.

Auf jeden Fall haben sich die Spanier den Spaß einiges kosten lassen. Über den Kaufpreis wurde zwar Stillschweigen vereinbart, aber aus der Angabe Palamons das eingesetzte Kaptital auf das 2.3fache gesteigert zu haben und den 35 Millionen Investition in den letzten Jahren könnte man einen Preis von 80 Millionen + x schätzen. Das x ist der anteilige Kaufpreis aus dem Verkauf von Six Flags Europe, der AFAIK unbekannt ist. Damit ist der Bottroper Park vermutlich mehr als doppelt so viel Wert bewertet wie Tusenfryd bei seinem Verkauf 2007 und mindestens das vierfache des Bonbonlands.