Schwindel

Die Eröffnung von „Vertigo“ in Walibi Belgium hat ja bekanntlich einige Verzögerungen hinter sich und so war natürlich bei unserem Besuch erstmal geschlossen und ein Wartungswagen auf der Strecke unterwegs :-(
Nachdem die Bahn dann entgegen meiner Sorgen am Mittag geöffnet hat war die Wartebereich auch relativ schnell voll. Da die „Solo Express“ genannte Single-Rider-Line sich keinen Millimeter bewegte, haben wir dann das Gruppen-Vergnügen vorgezogen, welches sich mit einer guten Stunde Wartezeit, in Anbetracht der nicht gerade hohen Kapazität, eigentlich in Grenzen hielt.

Im Wartebereich hatte man zuerst den Eindruck „australischer Gegenstandsparanoia“, denn man wurde per Video aufgefordert alle Taschen zu leeren und Warnschilder wiesen auf (eigentlich nicht vorhandene) Überschläge hin.
Eine richtige Kontrolle fand aber nicht statt, zumindest nicht stärker als bei anderen Attraktionen auch. Taschen, Schirme und andere lose Gegenstände wurden von Mitarbeitern eingesammelt und nach der Fahrt wieder ausgeteilt, eine mitarbeiterintensive aber mMn gute Lösung bei einer Bahn mit vielen Wagen.

Nach dem eindrucksvollen Senkrechtlift ist die eigentliche Fahrt flott und die exponierte Sitzposition verstärkt dieses Gefühl noch. Zusätzlichen Thrill gibt es durch die Kombination von luftigen Lap-Bars und leichten Schlägen in der Strecke. ;-)

Auch wenn ich die Bahn – abgesehen von der Lifttechnik – noch immer unansehnlich finde, kann die Fahrt also überzeugen.

Kommentare